image

ABGESAGT: ERNST

BONZO Kollektiv

CH

SO

11 October 2020

17 Uhr

30/20 CHF


Anhand der Tagebücher ihres Grossvaters geben Denise und Christine Hasler den unspektakulären Seiten des Lebens Platz auf der Bühne. In der gnadenlos ehrlichen Betrachtung des Alltags eines Menschen zeigt sich, wie sein Radius immer kleiner wird – bis es Ernst nicht mehr gibt. Im Alltag von Ernst trifft BONZO Kollektiv auf Routine, Struktur, Gewohnheiten und Listen.
Auf das Alter und den Zerfall. Auf das Leben. Und findet Poesie im Einfachen, in der Einsamkeit und in der Langeweile. Der Fernseher läuft abends in den einsamen Stunden.
Die Jahreszeiten vergehen, die Tage sind manchmal kurz und manchmal lang. Das Wetter ist wechselhaft. Der fürs Mitteland typische Nebel macht sich auf der Bühne breit. ERNST ist eine minutiöse Untersuchung von Gewohnheiten, eine Sezierung des menschlichen Daseins an sich – ein Blick aufs Leben und ins Leben hinaus. In dieser über Generationen- und Geschlechtergrenzen hinaus verschobenen Perspektive können wir Teile von uns in anderen wiederfinden, sie relativieren, hinterfragen und neu denken. Konzept/Spiel: Denise Hasler, Christine Hasler. Musik/Sounddesign: Christine Hasler. Regie: Kathrin Yvonne Bigler. Recherche/Text: Noëmi Steffen. Ausstattung/Lichtdesign: Annatina Huwiler. Technik: Luz González. Oeil extérieur: Martin Bieri. Fotos/Grafik: Melanie Scheuber. Szenische Fotos: Roman Brunner. Produktion: BONZO Kollektiv. Produktionsleitung: Boss & Röhrenbach. Koproduktion: Tojo Theater Reitschule Bern, Theater Winkelwiese Zürich. Foto: Roman Brunner

ABGESAGT: ERNST

BONZO Kollektiv

CH

image
SO 17 Uhr
11 October 2020 30/20 CHF

Anhand der Tagebücher ihres Grossvaters geben Denise und Christine Hasler den unspektakulären Seiten des Lebens Platz auf der Bühne. In der gnadenlos ehrlichen Betrachtung des Alltags eines Menschen zeigt sich, wie sein Radius immer kleiner wird – bis es Ernst nicht mehr gibt. Im Alltag von Ernst trifft BONZO Kollektiv auf Routine, Struktur, Gewohnheiten und Listen.
Auf das Alter und den Zerfall. Auf das Leben. Und findet Poesie im Einfachen, in der Einsamkeit und in der Langeweile. Der Fernseher läuft abends in den einsamen Stunden.
Die Jahreszeiten vergehen, die Tage sind manchmal kurz und manchmal lang. Das Wetter ist wechselhaft. Der fürs Mitteland typische Nebel macht sich auf der Bühne breit. ERNST ist eine minutiöse Untersuchung von Gewohnheiten, eine Sezierung des menschlichen Daseins an sich – ein Blick aufs Leben und ins Leben hinaus. In dieser über Generationen- und Geschlechtergrenzen hinaus verschobenen Perspektive können wir Teile von uns in anderen wiederfinden, sie relativieren, hinterfragen und neu denken. Konzept/Spiel: Denise Hasler, Christine Hasler. Musik/Sounddesign: Christine Hasler. Regie: Kathrin Yvonne Bigler. Recherche/Text: Noëmi Steffen. Ausstattung/Lichtdesign: Annatina Huwiler. Technik: Luz González. Oeil extérieur: Martin Bieri. Fotos/Grafik: Melanie Scheuber. Szenische Fotos: Roman Brunner. Produktion: BONZO Kollektiv. Produktionsleitung: Boss & Röhrenbach. Koproduktion: Tojo Theater Reitschule Bern, Theater Winkelwiese Zürich. Foto: Roman Brunner